Detox Tag 12

Irgendwie bin ich ein bisschen betrübt, denn bis auf die Tatsache, dass ich gesünder esse, weniger knabbere und keinen Alkohol trinke, finde ich nicht so recht, dass ich besser zu mir bin. Schon immer hatte ich an Tagen, an denen ich keinen Rhythmus habe, eher länger geschlafen, nur gefrühstückt, am Nachmittag einen Snack, und abends dann, schon ein wenig über den Hunger, schnell was gezaubert. Und im Moment esse ich nicht wirklich bewusster oder regelmäßiger. Das finde ich sehr schade, aber das ist vielleicht auch schon zu lange drin.

Heute gab es den Rest des Kartoffelcurry zum späten Frühstück, das war sehr lecker. Generell finde ich, dass solche Gerichte aufgewärmt noch leckerer sind. Der Tag selbst? Nun ja, es war grau, es regnete. Mal sehen, was der Dackel macht. Bocken natürlich, da will er nicht laufen. Mit Tricks und schnellem Vorangehen haben wir es letztendlich doch geschafft, uns 1 1/2 Stunden draußen aufzuhalten. Es war trotzdem schön, die frische Luft zu genießen.

Als ich dann wieder zuhause war, habe ich mir überlegt, ob ich alles da habe, um gesunde Haferflockenkekse zu backen. Ich habe ein Rezept ohne Fett und mit Honig gefunden und die Kekse einmal probegebacken. Witzigerweise hatte ich solche Lust drauf, konnte dann aber nur drei Stück essen, weil sie so megasüß waren. Gut, es sind auch noch Rosinen drin, das macht das Ganze ja noch süßer. Aber trotzdem, das ist schon witzig. Früher hätte ich das halbe Blech verputzt! Das Dackeltier saß ganz gespannt vor dem Backofen, aber es ist leider kein Keks für ihn rausgeflogen… 🙂

Am Abend gab es Kartoffelpüree mit Rahmspinat, Babyspinat mit Zwiebeln angeschwitzt und mit Sojasahne abgelöscht. Dazu Muskatnuss, das ist lecker! Für meinen Mann gab es noch Spiegelei dazu, ich hätte auch eines gegessen, wenn nicht nur noch zwei Eier da gewesen wären.

Am Nachmittag habe ich ein neues Yoga-Programm versucht, ich mag ja gerne nach DVD’s turnen – die werde ich Euch entweder hier oder an anderer Stelle nochmal genauer vorstellen. Die war teilweise ganz gut, aber auch irgendwie seltsam. Trotzdem habe ich es genossen und bin danach gleich noch in die Badewanne gehüpft. Endlich mal wieder ein Tag, an dem ich etwas mehr für mich gemacht habe, wenn ich schon keinen wirklich gesunden Essensrhythmus finde.

Aufgrund des Chilis habe ich allerdings gemerkt, dass ich doch in den letzten Tagen Schonkost gegessen habe, was die Würzung angeht. Es hatte sozusagen einen leicht durchschlagenden Erfolg. Da ich sonst regelmäßig scharf esse, ist das nicht so. Aber der Körper reagiert viel schneller und deutlicher auf Ungewohntes gerade. Ich muss sagen, es ist schon eine coole Erfahrung, das mal alles so im direkten Zusammenhang zu sehen.

Im Gesicht kam in der ganzen Zeit bis auf einen Pickel keine zusätzliche Hautunreinheit dazu, und auch am Rücken habe ich das Gefühl, die meisten Unreinheiten heilen ab. Und die Haut fühlt sich irgendwie auch weicher an, das kann daran liegen, dass ich wirklich viel trinke und weder Kaffee, Tee oder Alkohol zu mir nehme, der entwässert. Seit ich aber nicht einfach nur noch Gemüse esse, das gedünstet ist, sondern auch mal ein Tröpfchen Öl verwende und mit Soja-Sahne light und mit Kokosmilch, auch fettreduziert arbeite, bewegt sich der Waagezeiger keinen Mikrometer mehr. Es war zwar nicht der Hauptzweck, dass ich abnehme, aber als die ersten zwei Kilos so schnell runter waren, habe ich schon gedacht, dass der letzte gewünschte Kilo auch noch fällt. Ich bin trotzdem mehr als zufrieden – und noch bin ich nicht fertig. Zwei Tage werden kein Wunder mehr bewirken – aber dann habe ich mein Vorhaben eben auch so durchgezogen, wie ich es wollte!

Advertisements

2 Kommentare zu “Detox Tag 12

  1. Kannst Du mir mal den Link zu den Haferflocken-Keksen schicken?? 🙂 Ich liebe solche Kekse. Allerdings reduzier ich bei allen Rezepten eh den Zucker um die Hälfte – wenn Du sagst, sie sind so süß, werd ich das da wohl dann mit dem Honig auch machen *g* Aber die klingen toll!

    Und wow, nur noch 2 Tage und dann hast Du es geschafft 🙂 Das Curry klingt wirklich lecker… hmmm… Und ja, sowas schmeckt am besten gut durchgezogen! =)
    Interessanterweise hab ich im Gesicht keine Hautunreinheiten – aber an den Schulterblättern! Ich weiß nicht, wie das kommt… hab schon alles mögliche ausprobiert (hautschonende Cremes & Waschmittel, da ich gegen parfümierte Sachen meist allergisch reagiere).. aber irgendwie hilft das nix.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s