Serienmix am Freitag Abend

Thank God it’s Friday! Und gottseidank hat eben dieser jene auch die Serien erschaffen, die ich im Moment wieder für mich entdeckt habe. Es kommt mir da zusätzlich entgegen, dass mein Mann meist Freitag abend auf Achse ist und ich den Fernseher für mich habe.

Lange Zeit habe ich lieber Filme geguckt, aber zur Zeit bin ich mal wieder total seriensüchtig. Heute gab es eine Folge von „Raising Hope“, zwei Folgen „Der Tatortreiniger“ und (bis jetzt) zwei Folgen von „Desperate Housewives“. Von letzteren war ich im Fernsehen von der ersten Staffel begeistert, konnte aber zur zweiten keinen Zugang mehr finden. Und jetzt versuche ich es nochmal von Anfang an, mal gucken, ob die verzweifelten Hausfrauen mich dieses Mal länger fesseln können.

„Raising Hope“ habe ich begonnen, weil es vom selben Team wie „My Name is Earl“ stammt, bis jetzt kann mich die Geschichte um einen jungen Kerl, der unerwartet Vater wird und sich auch noch alleine um die Kleine kümmern muss, noch nicht überzeugen.

„Der Tatortreiniger“ indes, nun, das ist Proll-Kult auf höchstem Niveau. Wie dieser doch etwas einfacher gestrickte Mensch sich an den zu reinigenden Tatorten mit diversen anderen Personen unterhält (pro Folge ein Gesprächspartner, also sehr dialoglastig), ist zu komisch! Vor allem, als er mit dem Geist des toten Psychiaters redet und dann ganz unerwartet eine Patientin dazukommt. Einfach nur klasse!

Ja, so liebe ich meine Freitag Abende! Diese Tradition wird ab sofort etabliert – dem Serienmix à la Queenie gehört die Zukunft! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s