Archiv | Juni 2013

Buch oder Brot?

Freitags kann ich recht früh, genauer gesagt bereits um die Mittagszeit Feierabend machen, so auch letzten Freitag. Das Wetter war schön und ich wollte nicht direkt zum Bahnhof gehen, also noch durch die Stadt bummeln.

Da ich mich ja momentan in meinem Praxissemester befinde, also ein sehr geringes Gehalt bekomme, teile ich mir mein Geld gut ein, hebe Anfang der Woche einen kleinen Betrag ab, und der muss dann halt reichen für die Woche. Am letzten Freitag hatte ich noch 3 Euro im Geldbeutel. Und dann kam mir die Idee, ich könnte ja beim Antiquariat um die Ecke vorbeischauen und mir für 2 Euro ein Buch gönnen. Ganz kurz blitzte auch der Gedanke an einen kleinen Mittagsimbiss auf, aber nein, der Buchhunger war größer. Entweder Buch oder Brot – und ich habe mich für ein Buch entschieden. Verrückt, oder? 🙂

Als ich dann aber um die Ecke bog, hatte das Antiquariat bereits für die Mittagspause geschlossen. Dann, aber erst dann, habe ich mich für etwas zu essen entschieden. Ich brauchte das Geld ja nun nicht mehr für ein Buch…

Wenn ich das meinem Mann erzählt hätte, der hätte sich wohl an die Stirn getippt, meine Bücherleidenschaft kann er so gar nicht nachvollziehen, besonders nicht, wenn es dafür dann heißt, hungrig zu bleiben.

Nun wüsste ich gerne von Euch, wofür ihr Eure letzten Euros ausgeben würdet. Vor die Wahl gestellt, ob Buch oder Wurstsemmel, was würdet ihr wählen? Oder lieber 2 Kugeln Eis? Wofür schlägt Euer Herz – und wofür verzichtet ihr gerne auf was augenscheinlich Sinnvolleres? Ich bin sehr gespannt, was ihr zu berichten habt!

Yoga für Hunde

Wenn Schwiegermama auf Achse ist, passen wir auf ihren Dackel Max auf. Der Kleene ist wirklich ein Herz von einem Hund, allerdings hat er einen dackeltypischen Dickkopf, der für drei große Hunde reichen würde! Er manipuliert seine Menschen wie ein Weltmeister, als ob ein Stück Katze in ihm stecken würde, aber dafür habe ich ihn fast noch mehr lieb. Auf jeden Fall ist immer High Life, wenn Max bei uns ist.

Beim letzten Besuch musste ich mal wieder herzhaft lachen. Max lag im Wohnzimmer auf seiner Decke, als ich meine Decke für meine Yogaübungen ausbreitete. Dass ich loslegte, interessierte den Hund nicht die Bohne. Doch irgendwann hob er mal seinen Kopf, genau in dem Moment, als ich mich so langsam auf die Bodenübungen vorbereitete. Als ich mich gerade aus der Baumposition lösen wollte, stand Max auf, streckte sich, entdeckte meine Decke und schwupps – machte es sich darauf bequem. Genau in dem Moment sagte die Stimme der DVD: nun kommen wir zum herabschauenden Hund. Ohne Worte!

Sieht so aus, als wäre meine Decke eindeutig die bequemere gewesen. Und ich konnte vor Lachen kaum noch „yogieren“! Da sag nochmal einer, Gymnastik für Tiere sei Schwachsinn. Die Position des herabschauenden Hundes hat er jedenfalls meisterhaft ausgeführt! 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Neu im Regal

Ihr Lieben, bevor ihr Euch noch wirklich Sorgen macht, weil ich nicht mal mehr zu lesen scheine – es ist alles gut! Ich bin superdoll beschäftigt, aber das wird auch bald wieder etwas normaler. Und Lesen tu ich natürlich auch nach wie vor. Neue Bücher gab es in der letzten Zeit allerdings nur wenige, da ich konsequent beim SUB-Abbau war. Von über 250 wollte ich auf unter 200 reduzieren, bevor wieder neue Bücher (egal, ob Bücherei oder gekauft oder Leserunden) dazukommen. Und nach knapp zwei Monaten war dieses Ziel geschafft!

 

Wer aber jetzt denkt, dass die Regale leer sind, der täuscht sich leider! 🙂

 

Die überschaubare Handvoll Bücher, die mir in den letzten Wochen so ins Haus geschneit ist, mag ich Euch dennoch nicht vorenthalten. Voilá!

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA