Archiv | Februar 2013

Weitere Neuzugänge

Bücher, Bücher, Bücher – und kein Ende. Auch letzte Woche kamen wieder heißbegehrte Objekte an, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte. Was habe ich eigentlich vor lovelybooks gemacht? 🙂

Lesen kann ich jetzt auch wieder, denn der Unistress ist erst mal vorbei. Wie schön!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Advertisements

Neu im Regal

Es ist schon Donnerstag, viele Bücher sind angekündigt, aber bis jetzt habe ich noch keines erhalten. Naja, dann zeig ich Euch eben einfach, was mir letzte Woche ins Haus geflattert ist!

Eine bunte Mischung, zwei „muss“ ich lesen, die anderen beiden kommen erst mal ins Regal, aber auch auf die beiden freue ich mich. Hmm, Stephen King hatte ich schon lange nicht mehr, ich lese ihn eigentlich schon sehr gerne. Ich bin gespannt!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Song des Tages

Bei mir wirken tolle Songs ganz besonders, wenn es mir gut geht – als ich heute nach meiner Klausur nach Hause gefahren bin, kamen lauter richtig gute Songs. Oder hört man die dann nur intensiver, wenn so ein Riesendruck einfach von einem abfällt? Keine Ahnung, aber den hier mag ich euch nicht vorenthalten: Süßer Kerl, schöne Stimme, coole Lyrics. Kris Allen mit „Live like we’re dyin'“. I love it!

Mein G-Punkt – Der etwas andere Wochenrückblick…

Hallo ihr Lieben,
und wieder ist eine Woche vorbei. Ja, ich weiß, ihr aufmerksamen Follower, eigentlich waren es ja zwei Wochen, aber durch die intensive Lernzeit passiert so verdammt wenig…*g*.

Aber trotzdem habe ich natürlich ein Leben, also was ist in der letzte Woche passiert, abseits von Recht und BWL? Well, here are the results:

Gelesen: Gelten die Uniskripte zum Thema Betreuungsrecht und Gleichstellung auch? Da fällt mir ein, liebe Leute, denkt über eine Vorsorgevollmacht oder eine Patientenverfügung nach und informiert Euch. Jedem kann mal etwas passieren, das wollen wir zwar nicht hoffen, aber es gibt sicher einige Dinge, die man jetzt schon für einen solchen Fall regeln kann.
Ach ja, und leider war das Buch von Steve Martin „Sehr erfreut, meine Bekanntschaft zu machen“ nicht so witzig, wie ich gedacht hatte. Es war leider eine kleine Enttäuschung für mich.

Gegessen: Oh, leckere Dinge, denn auch wenn ich Stress habe, muss ich doch um so mehr gut essen! steinpilzrisotto, Spitzkohl-Nudelpfanne und Hähnchen-Kräutertopf mit viel Dill, Gorgonzola und Birnen, um nur einige Mahlzeiten zu nennen. Wer mich nicht kennt, muss denken, ich bin 150 Kilo rund…*’g*

Gesehen: „Quartett“ von Dustin Hoffman, und gestern zur Ablenkung nach dem Paukwochenende „Die nackte Kanone“, den ersten Teil im englischen Original. Wollte ich schon lange mal machen, da ich nur die deutsche Version kannte. Ich glaube, jetzt habe ich ihn so um die zehnmal gesehen! Was ein wahrer Fan ist…

Gelackt: Finger- und Fußnägel, allerdings nicht (und niemals!) in der selben Farbe. Fußnägel in „Undead?“, ein Schwarz mit dezentem roten Glitzer, Fingernägel in Dive Deeper, Petrol/Dunkelblau mit dezentem bunten Glitzer. Und ja, ich weiß, „dezent“ und „Glitzer“ schließt sich streng genommen aus!

Geturnt: Yoga und Latin Dance. Ihr durftet darüber bereits lesen. Wer immer gerne schon mal Yoga probieren wollte, wagt es, es ist sicher nicht jedermanns Sache, aber es ist das Beste für den Rücken!

Getrunken:
Wein, Tee und Wasser. Ach, und einen Drink, der Mila heißt, so ein Frauengesöff, das mit Holunder und blabla ganzheitlich auf das Wohlbefinden wirken soll. Ja, ich muss neue Produkte ausprobieren, auch wenn ich den Werbeversprechen NICHT glaube. Ich bin einfach neugierig, wie was schmeckt. Aber es war naja, nicht nachkaufwürdig. Nicht schlecht, aber auch nix Besonderes. Die Kaffeemaschine macht leider Theater, was das Kaffeetrinken gerade unglaublich unspaßig macht.

Gefreut: über die (hoffentlich gut) gelungene Rechtsklausur. Oder ich habe den Haken nicht entdeckt…*grübel*. JUnd über den Tag mit den meisten Blog-Klicks bisher – 52 Klicks gestern, wow, danke! Das haben andere in der Woche!

Gezockt: Mr. Snoozleberg. Ein PC-Game, in dem man einen ganz süßen Schlafwandler in Nachthemd und Schlafmütze auf seinem Weg begleiten und ihn umlenken muss, damit er sich nicht wehtut und aufwacht. Das Spiel ist uralt, aber irgendwie ist mir das wieder eingefallen, und es macht echt Spaß!

So, und jetzt geht es in die neue Woche, noch drei Prüfungen, dann ist gut. Ihr Lieben, wie wäre es diese Woche mal miit einem Sonnentanz oder zumindest einem Sonnengruß (eine Yogaübung)? Ich habe das Gefühl, es ist Jahre her, dass die Sonne sich zum letzten Mal hat blicken lassen. Das kann doch nicht sein! Also werden wir in dieser Woche versuchen, die Sonne anzulocken – seid ihr dabei? Vielleicht schaffen wir es alle zusammen! 🙂

Ich werf mich weg!

Herzlich Willkommen in Queenies Fitnesswelt! Nachdem es gestern mit den Yoga-Übungen so gut funktioniert hat (fragt mich aber bitte nicht nach dem Muskelkater in den Schulterblättern!), habe ich mir heute stark motiviert in einer Lernpause gleich die nächste CD gekrallt – den Latin Dance Workout mit US-Starcoach Marc Santa Maria! Und ich habe meine Muskeln unglaublich trainiert, wenn es auch nicht die waren, die vom Coach bezweckt waren…

Mir war ja schon vorher klar, dass ich zwar Hüften habe, die sich allerdings dem lateinamerikanischen Hüftschwung auf das Standhafteste verweigern. Hallo, ich bin mit preußischer Disziplin aufgezogen worden, da kreist man nicht mit der Hüfte! Nachdem ich also 10 Minuten lang Bewegungen vollführt habe, die jeden unbeteiligten Zuschauer hätten denken lassen müssen, dass ich versuche, mit meinen Beckenknochen Nägel irgendwo einzuschlagen, habe ich mit einem Lachflash aufgegeben. Ich habe dann die DVD noch weiterlaufen lassen, aber das glückselige „Merengue – Salsa – Hüftschwung – Mortadella“ des Starcoaches sorgten weiterhin für ausgelassene Heiterkeit. So weggeworfen habe ich mich schon lange nicht mehr. Hmm, vielleicht sollte ich eine Karriere als menschliche Frisbeescheibe anstreben? 🙂

(Bitte nicht falsch verstehen, ich finds toll, wenn das jemand kann, nur für mich ist es halt echt nix!)