What a day…

Also den Tag gestern fand ich jetzt ja nicht so prickelnd, war kränkelnd und mäkelig und irgendwie schlecht drauf. Naja, aber dann kam der Tag heute, der mir erst mal so richtig zeigte, wie ein wirklich SCHLECHTER Tag aussieht…

Erst mal reißt mir auf einer belebten Straße der Kupplungszug vom Auto. Nix geht mehr, also mit Schalten und so. Oh, aber da kommt ein Sträßlein rechts rein, nichts wie raus aus dem Weg. Oh, äh, eine winzige Straße, eine Sackgasse, eng dazu, und eigentlich nur eine Garageneinfahrt und drei Firmenparkplätze da drin. Naja, gut, dass wenigstens nichts passiert ist.

Dann habe ich erst mal eine Stunde auf den Menschen gewartet, der mich, äh, mein Auto, wieder flott machen sollte. Als er dann da war, hat er erst eine MacGyver-Nummer abgezogen und irgendwas gebastelt, damit ich zumindest zur Werkstatt fahren kann. Sah aus wie eine Halskette mit Muttern und Unterlagscheiben. Allein – meinem Auto (Diva!) hat die Kette nicht gefallen, kuppeln wollte es nach wie vor nicht. Also – abschleppen. Aber wie?

Ich eh schon total entnervt, dann auch noch das, aber gut, ich wollte ja da raus. Nur – beim Versuch mich rauszuziehen, stand leider noch ein Auto im Weg. Ich konnte nix machen, so schnell ging das. ARGH!!! Und vorher war ich noch froh, dass nix passiert ist. Super.

Gottseidank war die Eigentümerin des Wagens recht relaxt, sie hat auch nur einen kleinen Kratzer drin, den man nicht mal lackieren muss. Aber meine Stoßstange – ach, reden wir nicht drüber! Jetzt kann ich nicht nur reparieren, sondern muss auch noch lackieren. Bäh.

Naja, nach erneuter einstündiger Wartezeit kam dann der richtig große Abschleppwagen, hatte mein Auto in 5 Minuten aufgeladen, und ab gings Richtung Werkstatt. Als mein slowenischer Werkstattleiter gesehen hat, wie bleich ich bin, hat er mir erst mal einen Schnaps angeboten zum Wärmen. Och, warum eigentlich nicht, ich muss ja nicht mehr fahren… :-(.

Aber dann hat mich der nette Abschleppwagen fast noch bis vor die Haustür gefahren, sonst hätte ich auch noch auf den Bus warten müssen, und durchgefroren war ich genug. Mit dem Kuppeln klappts nicht, aber letztendlich bin ich dann doch noch abgeschleppt worden. Das entbehrt ja nicht einer gewissen Komik!

Wenn ich denjenigen erwische, der irgendwo auf dieser Welt eine Nadel in eine rothaarige Voodoopuppe gesteckt hat, der kann sich warm anziehen!!!

Some days simply suck…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s